Ergebnis(se) 31 anzeigen

Subjects
Subjects Ausdruck Anmerkung zum Umfang Ergebnisse
Zoofäscht
  • Der Flamberg stellt seit 1987 am Zoofäscht einen Teil der Helfer. Auslöser für diesen Einsatz war der am 29. August 1987 von der Pfadi Züri (unter der Leitung von Kfm Alex Rübel / Chüngel) durchgeführte Pfadi-Zoo-Tag. Ziel des Pfadi-Zoo-Tags war es einerseits Werbung für die Pfadi zu machen und andererseits Geld für ein geplantes Nebelpardergehege im Zürcher Zoo zu sammeln. Dazu errichtete der Jungflamberg auf dem Lindenhof eine Chilbistadt, die Pfadistufe war am Witiker-Dorffest aktiv und die Abteilung Birmensdorf baute auf dem Üetliberg einen Turm, den man zentimenterweise ersteigern konnte. Am anschliessenden Wohltätigkeitsfest wurden zum ersten Mal Flamberger für verschiedene unterstützende Aufgaben eingesetzt. www.zoofaescht.ch
0
World Scout Moot 0
World Scout Jamboree
  • 4. World Scout Jamboree, 1933, in Gödöllö (Ungarn). Es nahmen keine Flamberger teil.
  • 5. World Scout Jamboree, 1937, in Vogelenzang (Niederlande). Aus dem Flamberg nahmen Ruedi Zollinger und Hans Forster / Fo teil.
  • 15. World Scout Jamboree, 1983, in Canada
  • 16. World Scout Jamboree, 1987/88, in Australien
  • 18. World Scout Jamboree, 1995, in Niederlande
  • https://de.wikipedia.org/wiki/Jamboree#Liste_der_World_Scout_Jamborees
0
Victor-Schäppi-Fonds
  • Steht nur für Pfadi, nicht aber für Leiter zur Verfügung.
0
Unterstützungsbeiträge (3) 0
Sennenberg
  • Vorderer Sennenberg, Wald ZH
  • Die Einweihungsfeier fand am Samstag/Sonntag, 21./22. September 1968, statt.
0
Schlegel-Fonds
  • Im «flamberg» 2/1931 (S. 29) wird über den Tod von drei Flambergern berichtet – Oskar Huber, Peter Blumer und Felix Schlegel. Wie man dem darauffolgenden «flamberg» entnehmen kann, haben sich die Väter von Peter Blumer und Felix Schlegel entschieden, im Gedenken an ihre Söhne, der Abteilung eine grössere Summe zu schenken, die als «Lagerunterstützung für minderbemittelte Pfader verwendet werden sollen».
0
Rover Moot 0
Pfauenkasten
  • Der Pfauenkasten ist ein Anschlagkasten, der an der Rämistrasse gleich beim Heimplatz – eben dem «Pfauen» – hing.
  • Im April 1967 wurde ein neuer Kasten montiert. Mit der Absicht alle vierzehn Tage einen neuen Inhalt zu präsentieren, wurden alle Einheiten einer konkreten Zeitperiode zugeteilt, in der sie den Inhalt des Kastens zu gestalten hatten.
  • Im Frühjahr 1985 wurde der Pfauenkasten (durch Sperber?) restauriert.
  • Mitte 1986 wurde seitens Pony (APV) Kritik laut, weil nur veraltete Flambergberichte darin zu sehen waren.
  • Der aktuelle Pfauenkasten wurde im Herbst 1997 beschafft.
0
Pfadiheime (2) 0
Ergebnisse: 1 bis 10 von 31